Fohlenjahrgang 2019


...wir freuen uns schon sehr auf die ersten Berichte aus den neuen Leben der Fohlen des Jahrgangs 2019... :)

 

Farbenfroh und Caruso

Die Geschichte von Johann der mit großen Engagement gesammelt und gespart hatte , um einem Freibergerfohlen einen schönen Lebensplatz mit Familienanschluss bieten zu können ..... 

und wie er dann sein Fohlen Farbenfroh in der Schweiz fand.

Hat 2019 sehr sehr viele Leser berührt !

2019 kennenlernen in der Schweiz :) 


Lui

Liebe Karin, jetzt ist es fast genau 1 Jahr her, dass Lui zu uns kam - zwischen unserer Kontaktaufnahme und seiner Ankunft bei uns vergingen seinerzeit gerade einmal 7 Tage 😇 Er ist so ein toller Kerl; neugierig, unerschrocken und dabei stets umgänglich. Egal ob Stallbesitzerin, Hufschmied oder Tierarzt, alle finden nur lobende Worte für ihn. Für die diesjährigen Fohlen drücken wir weiterhin die Daumen und senden liebe Grüße 😘 Familie Bokelmann mit Lui


Lois und Even


Highlight

 

liebe Dorothe,
liebe Karin,
Highlight ist jetzt erst ein paar Monate bei mir, doch er macht seinem Namen und seiner Beschreibung alle Ehre. 
Er ist in seiner Aufzuchtsgruppe ein wahres Highlight, ein richtiger Sonnenschein. Immer gut gelaunt, freundlich und aufgeschlossen gegenüber den Menschen und allen anderen Pferden. Er kann mit jedem Pferd aus seiner Gruppe spielen, vom Softie bis zum Rowdy, immer angepasst an seinen jeweiligen Spielkameraden. Er möchte jeden mit einbeziehen, keiner soll am Rande stehen, spielen kann er ewig.
Menschen gegenüber ist er wunderbar aufgeschlossen, auch auf der Koppel begrüßt er jeden persönlich, Neues wie den Hufschmied macht er mit Bravour.
Liebe Dorothe, vielen Dank für das "Aussuchen" von Highlight als mein Pferd! Die Entscheidung für ihn war goldrichtig, ich freue mich so auf die Zukunft mit ihm, auch wenn er jetzt noch ein paar Jahre einfach nur Jungpferd sein darf.
Viele Grüße
Lena

 

Opal

Liebe Karin Lampert,

 

mit den Fotos unseres Stutfohlens Opal (2019) und den Hengstfohlen,

jetzt Wallachen Crystal + Dylano (2018) möchte ich in Coronazeiten

ein wenig Zuversicht und Hoffnung für die liebenswerten, neugeborenen

Freiberger Fohlen 2020 ausstrahlen.............

Toi, toi, toi für die Vermittelung !!!!!!!!

 

von Herzen

Sylvia Passow


 

Elio 

Liebe Frau Lampert
Um die Wartezeit auf die Fohlen des Jahrgangs 2020 zu verkürzen, möchte ich Ihnen gerne aktuelle Fotos und einen kurzen Bericht für die Rubrik “wie geht es eigentlich 2019” zukommen lassen.

Elio ist nun schon 1 Jahr alt und ihm geht es super! Er entwickelt sich prächtig. Die Worte vom Züchter in der Verkaufsanzeige “er ist ein wahrer Goldschatz” treffen perfekt zu! Er ist verspielt, zutraulich, höflich und super anständig. Und das vom ersten Tag an.
Auch wenn ich lange gezögert habe und mir anfangs sehr unsicher war - ist ja doch ein grosser Entscheid so ein Fohlen zu kaufen (am gleichen Tag der Besichtigung und es dann auch gleich mitzunehmen) - bin ich nun super happy mit dem Kleinen und würde ihn nicht wieder hergeben! Er gehört fest zur Familie und ihn aufwachsen und froh rumspringen zu sehen ist ein unglaublich tolles Gefühl!
Ich kann allen, die es sich noch überlegen nur empfehlen, diesen Schritt auch zu wagen.
Ein Fohlen aufwachsen zu sehen, von Anfang an dabei zu sein und es von klein auf zu kennen ist wirklich schön und schafft Erinnerungen, die einem keiner mehr nehmen kann. Ich bin froh, bin ich „nur mal schauen“ gegangen :D und habe mich auf dieses wundervolle Abenteuer eingelassen.

In diesem Sinne, einen guten Start in die Fohlensaison 2020, wir fiebern gespannt mit.

Sonnige Grüsse, Elio und Familie ☺️


 

Harlekin und Happy Boy 

 

Liebe Karin,

liebe Dorothe,

 

in 2016 nahmen wir Eclair und Phinix bei uns auf.

Zwei ganz tolle Freiberger aus dem Jahr 2015 (siehe Rubrik:  „Wie geht es eigentlich 2015“)

 

In 2019 besuchten wir erstmalig die Jonenherde und die wirklich stets bemühte und sehr engagierte Dorothe in der Schweiz.

Da wir aktuell nur noch mit unseren beiden Fribis aktiv was machen (fleißig Kutsche fahren J ) und unsere anderen alle das Rentendasein auf unserer Ranch genießen dürfen,

war die Überlegung noch zwei kleine Pferdchen auf zu nehmen. Natürlich weil wir mit Phinix und Eclair auch sehr glücklich sind und uns nicht gedacht hätten,

das die beiden soooooo unkompliziert und schnell ganz tolle Kutschpferde werden.

 

Ein großer Teil der Jonenherde hatte im August 19 als wir das erste mal dran waren zum Glück schon einen künftigen Besitzer.

Dann gab es da aber noch Harlekin und den erst 8 Tage alten Nachzügler Happy Boy. Beide Braun ohne jegliche Abzeichen.

In unseren Augen aber ein traumhaftes Passgespann. Die Entscheidung viel nach gründlicher Überlegung dann doch recht schnell.

Im Oktober 19 besuchten wir mit kompletter Family die kleinen Jungs nochmal und im Februar 20 sind sie dann bei uns eingezogen.

Hier ein paar Bilder, es gefällt ihnen bei uns und die anderen Pferde sind glaub auch glücklich darüber.

 

Viele Grüße Helga & Steffi & Nicole aus dem Augsburger Schwabenländle mit ihrer 6 köpfigen Herde

 

P. S. Vielen Dank für euren unermüdlichen Einsatz 😘


 

Nestar 

Vielleicht kann Nestar  noch ein bisschen Werbung für die Fohlen von diesem Jahr2020 machen.

Ich glaube, die Fotos zeigen ganz gut, wie viel Vertrauen Nestar zu meiner Tochter hat und wie lieb er ist.
Viele liebe Grüße aus Hamburg
Manuela Stolzenburg

Hallo, liebe Frau Lampert,

Heute ist Nestars 1. Geburtstag und wir sind überglücklich, dass er diesen quicklebendig erleben darf (und hoffentlich noch ganz, ganz viele weitere).

Er ist nun gute 3 Monate bei uns und nach anfänglicher Zurückhaltung ist er meiner Tochter inzwischen sehr zugetan und begrüßt sie schon am Zaun, wenn sie zu ihm kommt und trottet ihr dann treu immer hinterher. Auch in seiner kleinen Herde hat er einen guten Stand. Er ist unglaublich lieb und entspannt, lässt sich problemlos halftern und überall anfassen und er zeigt einen gesunden Respekt gegenüber Menschen, einfach ein tolles Pferdchen😊.

Ich füge drei Fotos anbei, auf denen Nestar mit meiner Tochter Berit zu sehen ist .
Liebe Grüße aus Hamburg


Manuela Stolzenburg


 

Hitch

 

Liebe Karin, liebe Dorothe,

 

Als Hitch am 30.11.2019 abends zusammen mit seinem Bruder vom Pferdetransporter direkt in großen Laufstall lief, habe ich mich so sehr gefreut, endlich meinen Hitch gesund und munter bei mir zu haben. 

Da Hitch erst am 22.05.2019 geboren wurde, musste ich mich halt gedulden. Aber das Warten hat sich so sehr gelohnt!

Hitch ist ein wunderschöner Urfreiberger Hengst - sowohl äußerlich als auch auch charakterlich.

Er war anfangs etwas scheu, was völlig legitim war, da er seine ersten sechs Monate in einer gesunden, sehr frei lebenden gemischten Herde aufwuchs. 

Aber die Scheu ließ sehr schnell nach und mittlerweile ist es so, dass Hitch super gerne schmust und auf seine Streicheleinheiten besteht. 

Dieses tolle, ruhige und unwahrscheinlich gelehrige Urfreiberger Hengstlein findet es richtig toll Neues zu lernen, ist sehr aufmerksam und einfach schlau.

Das Fohlen-ABC hat Hitch schon absolviert! Selbst eine Plastikplane lässt ihn cool!
Und auch meine Hufpflegerin ist sehr erfreut, mit ihm zu arbeiten.


Wir sind so begeistert von dieser genialen Pferderasse und jeder, der Hitch kennenlernt, ist sehr angetan von ihm und seinem Wesen.


Ich wünschte mehr Pferde-Menschen würden sich mit dieser alten und so wunderbaren Pferderasse, den Freibergern, befassen.


Und es gibt doch nichts Besseres und Schöneres als ein rohes, "unverdorbenes" Fohlen zu einem vertrauten und zuverlässigen Partner heranzuziehen!


Ich bin verliebt auf ewig.


Und euch bin ich sehr dankbar für euren unermüdlichen Einsatz!😘


Herzliche Grüße aus Worpswede,

Sabine 

 

 

 


 

Navino und Oskar

              

 

Liebe Frau Lampert,
nun geht es in die nächste Fohlensaison und ich wollte Ihnen ein Update zukommen lassen,
Die beiden Hengste Oskar und Navino haben sich hier wunderbar eingelebt und in die Jungstruppe integriert. Neugierig, unerschrocken, zugewandt und blitzschnell im Lernen.
Obwohl ich mit Ihnen noch nicht gezielt trainiere (es sind ja noch Kinder), gibt es auch Dinge im täglichen Umgang, die sie lernen müssen. Meist genügt es, ihnen ein-, zweimal etwas zu zeigen und sie haben es verstanden.
Ansonsten gehen sie einfach mit auf den Platz und ich zeige ihnen alles mögliche. Vieles schauen sie sich von den Großen ab. Die Wippe z.B. haben sie sich ganz allein erobert.
Die beiden sind sehr unterschiedliche Charaktere und haben dennoch so einiges gemeinsam. Sie haben so eine wunderbare Grundgelassenheit und sind trotzdem wach und können beim Spielen richtig aufdrehen. Die beiden sorgen jeden Tag dafür, dass ich ein weiterer Fan dieser Rasse geworden bin.
Für Menschen, die ein Allroundtalent mit guten Nerven suchen, aber nicht nur gemütlich unterwegs sein wollen, gehört der Freiberger unbedingt in die engere Wahl.
Herzliche Grüße und auch in diesem Jahr viel Erfolg
wünscht 

Nancy Franke

Liebe Frau Lampert,
wie versprochen hier der Bericht für Ihre Seite...
Ich habe lange gesucht, um Nachwuchspferde zu finden und bin mit meiner Prioritätenliste durch viele Rassen gegangen. Letzlich hatte immer der Freiberger die meisten Punkte...
Dann habe ich einige Jahre mit den Freibergerfohlen auf Ihrer Seite mitgefiebert. Aber es hat immer irgendetwas bei mir nicht gepasst. Dieses Jahr nun war es soweit - die lange geplanten zwei Hengstfohlen sollten einziehen. Nachdem ich Navino auf einer Schweizer Verkaufsseite gefunden habe, sollte sein Kumpel von Ihrer Fohlenseite sein - und so kam Oskar.
Nach dem ersten Kontakt bin ich so wunderbar unterstützt und begleitet worden, dass ich beide Fohlen (für mich vollkommen untypisch) nur anhand von Fotos und Telefonaten gekauft habe. Und obwohl ich kompletter Neuling beim Pferdeimport bin, lief alles einfach perfekt.
Mein Dank gilt allen Beteiligten: Ihnen, Frau Lampert, für Ihr Engagement, den Züchtern für die tolle Zusammenarbeit und natürlich die tollen Fohlen, Kristina vom Freiberger-Netzwerk Berlin-Brandenburg für die Begleitung, Dirk Bongartz von der Spedition für den absolut professionellen Transport und Manuel Krafft von der Zollagentur für die reibungslose Abwicklung.
Und dann stiegen sie aus dem Transporter.... zwei wunderschöne Hengstfohlen.
Vom ersten Tag an sind sie problemlos im Umgang, zutraulich, neugierig, mutig...einfach ein Traum. Die anfängliche Unsicherheit war nach zwei Tagen verschwunden, sie wissen nach 5 Tagen, wie hier der Ablauf ist, fressen problemlos ihre in Heucobs versteckten Mineralien, spielen und halten mich ständig von der Arbeit ab, weil ich hier Pferdekino hab...
Wer also überlegt, einem Freibergerfohlen von dieser Seite ein Zuhause zu geben... ich kann nur zuraten.
Herzliche Grüße vom SONNENHOF Werneuchen

Nancy Franke