Jedes Jahr  im Herbst - ab Septemper, Oktober - wird es für einige Fohlen sehr dringend, einen neuen Lebensplatz zu finden!

 

Das ist dann auch unsere Haupteinsatzzeit! Ende Dezember kehrt dann nach einer nervenaufreibenden Zeit hier wieder Ruhe ein.

 

Über das restliche Jahr hinweg stellen wir auf der Homepage nur die Verkaufsfreiberger in Aufzucht online, die uns gemeldet werden. Und natürlich die schönen Rückmeldungen, die wir bekommen!

natürlich nur, wenn Sie Ihr o.k. dazu geben, dass sie veröffentlicht werden dürfen!

 

Im Herbst jedoch, zählt manchmal jeder einzelne Tag um Leben zu retten!

 

Damit wir uns und Ihnen, den Interessenten, die Arbeit erleichtern und Wege abkürzen, haben wir die folgende Übersicht erarbeitet:

 

 

 


Fragen zum Preis !

Da der  Metzgerpreis in der Schweiz unvergleichbar hoch ist ! Und das Fohlen bei  der Ausreise noch verzollt werden muss , plus z.b. bei Sammeltransport, kann man zur Zeit ! gut mit ca.+/- 3500 Euro rechnen . Bis so ein kleiner Zwerg vor der Türe steht .

Im Verkaufspreis sind immer die Papiere , Chip und G. Attest  für den  Grenzübergang dabei.


Kontaktaufnahme zu uns:

Sie haben ernsthaftes Interessen an einem der Fohlen?

Prima!

Dann setzten Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Die Möglichkeiten hierfür finden Sie unter Kontakt.

Bitte bedenken Sie: Wir können Ihnen zu manchen Fohlen nicht mehr sagen, als das, was  Sie in der Anzeige finden. Aber der Züchter kann Ihnen vieles über seine Tiere erzählen.

Von uns erhalten Sie nun die Kontaktdaten des Züchters. 

 

Kontaktaufnahme zum Züchter:

Sie nehmen selbst Kontakt mit dem Züchter auf und fragen alles, was Sie über das Fohlen wissen möchten! Charakter, Größe der Mutter, Charakter der Mutter, Nutzung der Mutter, warum der Hengst als Vater gewählt wurde, warum das Fohlen verkauft wird, etc.

 

Falls Sie ein Kennenlernen des Fohlens in der Schweiz planen, besprechen Sie bitte selbst alles direkt mit dem Züchter!

 

Ist die Entscheidung gefallen?

Dafür oder dagegen? Bitte informieren Sie uns und auch den Züchter über ihre Entscheidung! Ganz, ganz wichtig! Auch wenn sie negativ ausfällt! Es ist nicht schlimm, wenn Sie es sich anders überlegen. Es ist nur schlimm, wenn Sie das niemandem sagen!

 

Haben Sie sich für ein Fohlen entschieden, informieren sie bitte uns UND den Züchter  u m g e h e n d  über Ihre Entscheidung!!!

 

Es geht manchmal wirklich um einen einzigen Tag,

der über Leben oder Tod entscheidet!!!

Hört sich dramatisch an? Ist es auch!

 

Im Falle einer Entscheidung FÜR ein Fohlen, muss dann mit dem Züchter folgendes abgestimmt werden:

- Ab wann kann das Fohlen abgesetzt werden?

- Wann ist es frühestens reisebereit?

- Hat es schon einen Chip und einen Equidenpass?

 

Diese Infos benötigen sie, um mit dem Spediteuren den Sammeltransport des Fohlens planen zu können.

Bitte nehmen Sie selbst Kontakt z. B. zu dem von Ihnen  favorisierten Spediteur auf !

 und klären alles rund um den Export Ihres Fohlens.

Es ist natürlich auch möglich, dass Sie ihr Fohlen  selbst bei dem Züchter in der Schweiz abholen.

 

Wenn der Tag des Transports feststeht, braucht der Züchter diese Information um einen Termin mit dem Tierarzt für das Gesundheitsattest des Fohlens machen zu können. Ohne Gesundheitsattest keine Ausreise des Fohlens aus der Schweiz!

 

Die Bezahlung:

Wenn Sie sich mit dem Verkäufer handelseinig sind, erfragen Sie bitte seine Bankdaten.

"Handelseinig" bedeutet: Sie haben den Kaufpreis des Fohlens geklärt. Sie wissen, wer die Kosten für Chip, Pass, Gesundheitsattest sowie das Bringen des Fohlens zum Sammelverladeplatz in Burgdorf trägt. Sie kennen also den Gesamtpreis!

 

Für Ihre Überweisung in die Schweiz benötigen Sie die IBAN und die BIC sowie den Namen der Bank des Züchters. Die anfallenden Bankspesen trägt der Käufer! Das heißt, Sie rechnen zu Ihrer Überweisung des Gesamtpreises noch mal 20 € dazu und rechnen dann alles in Schweizer Franken (CHF) um.

 

Einen Währungsrechner finden Sie unter dem folgenden Link:

Währungsrechner von Oanda

 

Die Überweisung schicken Sie in € auf die Reise. Keine Sorge, in der Schweiz kommt Ihre Zahlung als Schweizer Franken an. Etwas anderes gibt es dort nicht ;) und irgendwofür müssen die Bankspesen ja gut sein :)

 

Bitte nehmen Sie Ihre Überweisung rechtzeitig vor, damit das Geld sicher vor dem Tag des Transports auf dem Konto des Verkäufers eintrifft!

 

 

Die Reise mit dem Pferdespediteur:

 

Die Bezahlung für den Transport läuft direkt über den Spediteur. Und auch die Bezahlung des Zollagenten. Dazu gleich mehr!

 

Verladetag:

Sollten Sie sich für einen Transport entscheiden, bekommen Sie vom Transpoteur das Datum der Ausreise Ihres Fohlens genannt. An diesem Tag muss der Züchter das Fohlen sehr früh morgens zum Sammelverladeplatz nach Burgdorf bringen.

Abfahrt dort ist 7 Uhr!

Der Spediteur überprüft nun die Papiere, die dem Fohlen mit auf die Reise gegeben werden (Pass, Gesundheitsattest, Rechnung) auf Vollständigkeit. Dann wird das Fohlen verladen und die Reise ins Leben beginnt.

 

An der Grenze arbeiten wir mit einem Zollagenten zusammen, der die Abwicklung erheblich erleichtert. Unser Partner ist:

Zollagentur von Manuel Krafft:
Zollagentur Krafft GmbH

Zollamt Basel - Weil am Rhein Autobahn

Büro 304

Tel: +49 173 74 98 294

e-Mail: info@za-krafft.ch 

 

 

Der Zollagent braucht im Vorwege Bescheid, welche Fohlen er an welchen Tagen zur Verzollung gemeldet bekommt. Das erleichtert den Ablauf und erspart den Fohlen Wartezeiten an der Grenze!

 

Je nachdem, wohin das Fohlen reist, werden die Touren geplant. Alle Fohlen die nach Süd- oder Mitteldeutschland ziehen, sind mit ihrer Tour an einem Tag durch.

Diejenigen, die Käufer weiter im Norden gefunden haben, übernachten in Mitteldeutschland und fahren am nächsten Tag weiter zu Ihrem Reiseziel.

 

Manch ein Fohlen  ist dann erst mal seeeeehr müde und schläft 2 Tage. Aber das kann man ja auch verstehen!

 

Eigene Abholung:

Wenn Sie die Möglichkeit haben, ihr Fohlen selbst in der Schweiz abzuholen, dann macht das für die Papiere, die Sie an der Grenze vorlegen müssen, keinen Unterschied. Sie benötigen den Pass, das Gesundheitsattest und die Rechnung über den Kaufpreis für das Fohlen.

 

Unser Tipp: Lassen Sie sich bei der Verzollung helfen! Mit einem Profi an der Seite geht es einfacher und schneller!

Wir empfehlen:

Wir empfehlen die Zollagentur von Manuel Krafft:

Zollagentur Krafft GmbH

Zollamt Basel - Weil am Rhein Autobahn

Büro 304

Tel: +49 173 74 98 294

e-Mail: info@za-krafft.ch

 

 

Hier finden Sie noch viele weitere nützliche Tipps rund um den eigenen Transport.

 


Auch wenn wir die Vorfreude so so gut verstehen können ! :)  

Das man es kaum noch abwarten kann und der kleine Stöpsel endlich da ist !

Möchten wir hier ratsam nochmal darauf hinweisen....

"Ihr Fohlen" besser erst bis mindestens  Ende 6 . Monats bei der Mutterstute zu lassen und sich nicht drängen zu lassen, es unter 6 Monaten von der Mutter wegzunehmen. Aus welchen Gründen und von welcher Seite auch immer! Noch ist jeder Tag bei der Mutter/Muttermilch ein guter Tag, vor allem für das Immunsystem "Ihres Fohlens"


 

Alle Texte und Bilder dieser Homepage sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren der Texte und Bilder sowie das Direktverlinken von Bildern ist nicht gestattet.