Fohlenjahrgang 2014

Emira

Ich habe vor 10 Jahren schon einmal ein Freiberger Hengstfohlen (Schlachtfohlen) gekauft, Lorenzo. Er ist einfach toll, total umgänglich, rittig, verspielt und einfach nur lieb. Natürlich manchmal auch ein kleines Schlitzohr. Kommt fast immer wenn ich ihn von der Koppel rufe.


Als ich dann 2014 Emira, dieses zarte, kleine Fohlen sah, konnte ich nicht anders als sie kaufen. Wie kann so ein schönes Fohlen in der Wurst landen? Emira ist bisher sogar noch "pflegeleichter" als Lorenzo in dem Alter war. Sie ist total verschmust, lässt sich unangebunden auf der Koppel putzen, gibt die Hufe und lässt sich auch schon sehr gut am Halfter führen. Sie ist ein richtiger kleiner Schatz!


2016

 

Emira ist eigentlich immer noch recht lieb.... lässt sich gut führen, gibt meistens die Hufe und mag es immer noch gerne geputzt zu werden.

 

Und sie ist wenig schreckhaft... sie ist mir mal beim putzen im Stall in den Putzkasten getreten, hat ordentlich gescheppert, und sie hat nicht mal mit der Wimper gezuckt!

 

Emira ist total neugierig, kommt auch sofort wenn man sie ruft!

 

Ettienne

2015

Ettienne ist fantastisch. Durch ihr offenes, freundliches und aufmerksames Wesen ist sie für uns das perfekte Familienpferd, wir haben unsere Entscheidung noch keinen einzigen Tag bereut oder gar daran gezweifelt.


2016

Eveline

Ich sah ein unscharfes Bild auf Facebook bei Freibergerpferde suchen. Zwei Fohlen: Eveline und Florian. Ich hab mich sofort in das bunte Stutfohlen verliebt. Ich musste sie unbedingt haben. Und ich hab sie bekommen. Ich hab es noch keine Sekunde bereut. Sie ist so lieb, neugierig und hat vor nichts Angst. Sie lässt alles mit sich machen. Ich würde sie um nichts in der Welt mehr hergeben...

 

Halina

Auch bei uns ist "das beste von allen Freibergerfohlen" angekommen und wir sind seit fast einem Jahr so überzeugt von der Richtigkeit der Entscheidung, dass wir im Oktober noch die "kleine Schwester" von unserer Halina (Vater: Hiloire) bekommen werden. Diesmal wird doppelte Anzahl = doppelte Freude sein, da haben wir keine Zweifel!

Halina ist sehr menschenbezogen, immer zu allem Neuen bereit (Plane, Regenschirm, Traktor, Hund, Enten…), geht alleine mit mir spazieren und ist eine herrliches Schmuse- und Kuscheltier!

Und neuerdings lieben wir Wasserspiele… 


Harlo und Dino

Gesehen, verliebt und gerettet.

„Du kaufst dir ein Pferd, ohne es vorher live zu sehen?“ …meine Antwort: „Ja! Und das innerhalb von ein paar Minuten!“ Kurz entschlossen und doch sehr gut überlegt!

Innerhalb von Minuten habe ich den kleinen Harlo gekauft, um ihn zu uns nach Norddeutschland zu holen. Damit er aber nicht allein sein musste, nahmen wir Dino als Pflegefohlen im Herbst 2014 gleich mit dazu.

Dank der Hilfe von Birte Lehmkämper von 4animals, ging der Transport, die Verzollung und alles andere sehr unkompliziert über die Bühne. Zur Zeit stehen die Beiden im Aufzuchtstall, um ihre Kindheit voll genießen zu können, die erste Erkältung ist überstanden, das Fohlen-ABC sitzt, der Schmied war da und sie lieben es geputzt und betüddelt zu werden . Die Jungs haben unsere Herzen im Sturm erobert und für nichts auf der Welt werden wir die Beiden wieder hergeben.... ja , die "BEIDEN" Jungs, denn Dino gehört seit Anfang des Jahres auch zur Familie! ;o)) Nachdem im Dezember 2014 die ersten Interessenten für ihn kamen, haben wir festgestellt, dass er ganz und gar zu uns und zu Harlo gehört ! ;o)) Eine schlaflose Nacht, ein Anruf bei Birte und schwupp....der Dino gehörte uns. ;o))

So schnell kommt "Frau" zu einem zweiten Freiberger Jungen! Diese Entscheidung haben wir noch keine einzige Sekunde bereut! ;o))


Heiko und Leon

Hallo, dann möchte ich unsere Fellnase und unsere (Ex-)Pflegefellnase mal vorstellen und den Weg wie es dazu kam. Der Anfang... wie ich mein Mann kennenlernte war ich schon voll vom Pferdevirus infiziert. Wir waren Arbeitskollegen und haben uns in den Pausen immer über Pferde unterhalten. Mein Mann war damals schon von den Freibergern begeistert. Da ich selber Pferde mit in die Beziehung gebracht habe war das Thema mit Freibergern für lange Zeit kein Thema mehr.

Im Jahr 2009 hat mein Mann eine BandscheibenOP über sich ergehen lasen müssen und es wurde schwierig: Er konnte/durfte nicht mehr Reiten. Es wahr ein Elend!

2011 Kam unsere Tochter zur Welt, da war es nicht mehr so schlimm für ihn, auf die Reiterei zu verzichten. Na schrauben wir die Zeit mal vor.

Letztes Jahr haben wir uns überlegt wie es weitergehen soll mit Pferd und Co. Nachdem ich ihm dann den Vorschlag machte, er könnte ja evtl. Kutsche fahren, so könnten wir unser gemeinsam geliebtes Hobby weiter beibehalten und für die Kinder (unser Sohn kam letztes Jahr) wäre das ja auch toll, hat mein Mann sich während seiner Freizeit also mit dem Thema Kutschfahren, geeignete Pferde, Voraussetzungen usw. beschäfftigt.

Irgendwann zeigte er mir ein Foto eines Hengstfohlens und meinte ganz trocken: "Weißt du noch, das Thema mit den Freibergern??!! Das ist meiner, den will ich haben. Ich war doch schon immer von den Freibergern begeistert!"

Na was soll ich sagen, Anfang des Jahres kam Heiko zu uns, Er passt prima zu uns, ist total neugierig, frech wie Rotz, zieht mir die Jacke aus, da könnte doch noch irgendwo ein Leckerchen versteckt sein... und wenn das nicht funktioniert, dann schmust er uns in Grund und Boden..

Mit Ihm kam auch Leon zu uns. In Pflege. Ein super toller, sehr verschmuster Kerl, richtig zutraulich und ließ sich sogar ohne Probleme von meiner kleinen Tochter füttern. Leider hat Leon die Trennung von seiner Mama nicht so gut weggesteckt, er koppt. Das stimmt uns natürlich sehr traurig. Aber ihn scheint es gar nicht zu stören, er fühlt sich sauwohl, macht sich super und hat einfach einen klasse Charakter. Ne richtige Knutschkugel ;)

Mittlerweile ist Leon bei uns ausgezogen.... auch er hat seinen Menschen gefunden, gar nicht so weit weg von uns.


Jonas

2016

Jonas ist Jahrgang 2014 im Mai geboren und war ein absoluter Notfall.

 

Auffahrt auf der Fohlenweide war Anfang November 2014 und Jonas kam erst Ende Dezember dazu und war demnach rangniedrigster.

 

Er hat sich aber recht gut gemacht und ist heute nicht mehr rangniedrigster in seiner Gruppe von 10.

 

Er ist ein Urfreiberger und vom Exterieure der stärkste in der Gruppe.

Mittlerweile misst er einen Stockmass von 1,54m und ist recht selbstbewusst.

 

Ich habe ihn beim Kauf damals alleine verladen und bei der Fohlenweide alleine auch ausgeladen und zum Waschplatz geführt wo ihn dann der Weidehalter mit warmen Wasser und Shampoo gewaschen hatte um ihn langsam in die Gruppe zu integrieren.

 

Er wurde mit dem Stroh aus der Gruppe trocken gerubbelt damit er den Geruch der anderen Fohlen aufnahm.

Somit sollten die Fohlen ihn besser akzeptieren was auch gelungen war :-)

 

Es wurde ihm zwar deutlich gemacht wer das sagen in der Gruppe hat aber er hatte auch gleich anfangs einen besten Freund gefunden der bis heute immer in seiner Nähe grast auf der Weide und auch im Stall immer neben ihm frisst und schläft :-))

 

Da war ich schon auch erleichtert das er nicht so alleine kämpfen musste gegen die anderen und heute ist es sogar soweit das er gar nicht mehr vom Futterplatz verjagt wird!

 

Aufgrund der späten Integration habe ich Jonas bis heute nicht einmal aus der Gruppe heraus geführt oder mich mit ihm beschäftigt wie es andere Fohlenbesitzer machen.

 

Im Gegenteil.

Wenn ich ihn mal besucht habe dann bin ich immer nur bis zum Zaun gekommen und gab nicht nur Jonas meine Aufmerksamkeit oder etwas zum knabbern sondern auch den anderen Fohlen.

Deshalb kam auch nie Neid ect. in der Gruppe auf und was mich bis heute so sehr an Jonas fasziniert, ist der Fakt das er mich jedesmal wenn ich gekommen bin, ca. 4x insgesamt, wieder erkennt und bei meinem letzten Besuch kam er mir sogar aus der Ferne schon entgegen galoppiert!

Das hat mich fast umgehauen :-)))))

 

Und bevor ich ihn das letzte mal besuchte kam ich fast ein Dreiviertel Jahr nicht mehr!

 

Ich konnte es fast nicht glauben und hatte ihn eigentlich gar nicht gleich erkannt, erst als er mir schon recht nahe war!

 

Das war so ein fantastisches Erlebnis für mich das ich es aus tiefstem Herzen jedem nur empfehlen kann sich einer so süssen kleinen Seele anzunehmen... Sie geben einem unendlich viel Liebe zurück und ich bin heute fest davon überzeugt das ich das richtige gemacht habe.

 

Wenn ich daran zurück denke als ich ihn vom Stall damals von seiner Mama wegholte wie sehr ich zu Tränen gerührt war und das wiehern des kleinen Jonas noch heute höre, als er nach seiner Mama rief, und auch seine Mama rief nach ihm und wie wir uns immer weiter vom Hof entfernt hatten und die Fahrt über bis zur Fohlenweide... Es war Herz zerreissend!

 

Aber ich weiss jetzt das es nur richtig war und Jonas weiss es auch.

Er zeigt soviel Lebensfreude und ist so stark mit mir verbunden obwohl ich noch nie etwas mit ihm gemeinsam gemacht habe.

Aber ich freue mich sehr darauf ihn bald im Oktober zu mir heim zu holen und auf unsere gemeinsame Zeit die wir verbringen dürfen.

 

Ich habe noch 3 weitere Pferde daheim und denke das sich Jonas auch bei uns wohl fühlen wird.

Er ist ein sehr ruhiger Wallach mit allen Vorzügen die man sich wünschen kann.

 

Ich habe vor ihn in klassischer Dressur mit meinem Reitlehrer auszubilden und kann es kaum erwarten :-)

 

Ich hoffe sehr, mit unserer kleinen Geschichte jedem der sich überlegt ein Freiberger Fohlen zu kaufen etwas geholfen habe, die richtige Entscheidung zu treffen.

 

Herzliche Grüsse Eure

Simone & Jonas

 

Karibou

Karibou kam am 8.1.2015 abends im Dunkeln bei Sturm und Regen nach langer Fahrt bei uns an. Wir kannten ihn zuvor nur vom Foto. Es war seine zweite Station, er hatte zuvor einige Zeit in einer Pflegestelle verbracht.

Er hat das Glück, mit zwei anderen Freibergerhengstfohlen aufwachsen zu können und hat eine erstaunliche Entwicklung vom stets Kleinsten und Schmächtigsten zum stattlichen jungen Mann hinter sich. Er ist uns so ans Herz gewachsen und ist mit seiner wunderbaren Art für die ganze Familie ein Freund und Freizeitpartner - wir sind sehr glücklich, dass wir ihn haben!

 

Lady Lou

Lady Lou geboren 02/2014

Letztes Jahr im Spätsommer /Herbst 2014 ist sie bei uns eingezogen und hat alle Herzen im Sturm erobert. Eine ganz mutige unerschrockene kleine Lady. Sie geht überall hin und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Wo ihre Warmblutmädels auf der Weide mit erhobenen Schweif vor "Monstern" wegrennen, bleibt eine stehen und schaut sich die Sache genau an - meine kleine Lady Lou 😊 sie wird später mal ein tolles Verlasspferd werden.

 

Layla und Cassandra

Nachdem für uns feststand, dass für unseren zukünftigen Zweispänner nur Freiberger in Frage kommen würden, haben wir uns im Sommer 2014 auf den Weg ins schöne Emmental gemacht. Ausgestattet mit Vorabinformationen über einige Fohlen waren die ersten Anlaufpunkte schnell ausgewählt. Layla hatte unsere Herzen ja schon durch ihre Fotos auf ihrer Seite erobert und unser Eindruck hat uns nicht getäuscht. Schon beim ersten Zusammentreffen stand fest, dass diese kleine, freche Maus absolut zu uns passt. Tja, und dann war da diese Begegnung mit unserer Cassandra. Sie stand in unmittelbarer Nachbarschaft und zog uns durch ihre Ausstrahlung sofort in ihren Bann. Das absolute Gegenteil von Layla, nicht nur farblich!!!

Bis heute haben wir unsere Entscheidungen keine Sekunde bereut. Beide bieten uns, im Verbund mit unserer Hafi-Stute Grace, tolle Erlebnisse und Erfahrungen. Trotz ihrer unterschiedlichen Charaktereigenschaften sind beide stets aufmerksam, neugierig und einfach toll im Umgang mit ihren Menschen. Tierarzt, Hufschmied, Spaziergänge alles kein Problem.


Ach ja, ein Problem gibt's doch mit unserer Layla 😞: Plastikplanen!!! Die kann man super anknabbern, man kann drunter durch gehen, man kann sie auch auf dem Rücken herumtragen, aber drüberlaufen, das kann man nicht!!!😆

Na ja üben wir halt noch, sie ist ja noch jung...


London

2015

Seit fast einem Jahr sind mein Freibergerhengst London und ich jetzt schon ein Herz und eine Seele und ich habe meine Entscheidung in den vergangenen Monaten nicht ein einziges Mal bereut!

Als er im Oktober 2014 aus dem Hänger stieg, hat er mein Herz sofort im Sturm erobert... Und auch ich war für ihn vom ersten Moment an beste Freundin und Ersatzmama in einer Person.

Er ist ein wahnsinnig liebevoller und anhänglicher junger Mann, (meistens) auch folgsam und wenn es was neues zu lernen gibt immer mit Feuereifer dabei!

Fohlen-ABC und Halfterführigkeit beherrschte er schon in den ersten Tagen wie ein alter Hase und die ersten Tierarzt- und Hufschmiedtermine haben wir auch mit Bravour gemeistert.

Besonders der Hufschmied war hellauf begeistert von ihm und konnte nicht fassen, dass ein so braver und hübscher junger Kerl in die Wurst hätte sollen.

Trotz Londons eher mäßigen Punktierung auf der Fohlenschau (5/5/5) hat er sich zu einem prächtigen und rundum gesunden Pferdchen entwickelt.

Ich bin wirklich wahnsinnig glücklich mit meiner "Internetbestellung" und auch der Rest meiner Familie hat den süßen Lausbub in ihr Herz geschlossen.

Mein Partner hat sogar extra für London mit dem Reiten begonnen, damit die Beiden später für viele "Männerausflüge" gerüstet sind! :-)

Sobald sich die Möglichkeit für ein Zweit-Pferd ergibt, werde ich mit Sicherheit auf die Freibergerfohlen von freibergerfohlensuchen.jimdo.com zurückkommen!

Hier hat man mir vom ersten Moment an super weitergeholfen, die komplette Organisation für mich übernommen und stand auch später mit Rat und Tat zur Seite, wenn ich Fragen oder Sorgen hatte.

Ich kann diesen Schritt wirklich nur jedem empfehlen!


2016

...hatten heute Wellnessprogramm - zuerst Kratz-Massage und danach Schlammpackung...

 

Immer wenn ich ihn besuche geht mir das Herz auf, egal ob ich ihn nur beobachte oder ob wir was unternehmen! Ich habe das Gefühl, dass er seit er Wallach ist, noch anhänglicher ist als vorher... Er kommt sofort angelaufen wenn er mich sieht und will immer nur beschmust werden. :-)

 

Ein Herzenspferdchen durch und durch!

 

Lorna

Huhu....hier kommt Lorna aus 2014.

Habe sie am 5. November (Geb. meiner Mama) bei Ebay Kleinanzeigen endeckt. Gesucht hatte ich da mein ehemaliges RB Fjordpferd, der zum Verkauf dort stand. Als ich das Foto von Lorna sah, war es um mich geschehen! Habe auf die Anzeige geantwortet und von da an, nahm alles seinen Lauf. :-)

 

Geplannt war das alles nicht!!!

Wegen Lorna musste ich gegen meine Prinzipien Verstoßen!? :-D

- kein Fohlen

- kein Kauf, rein vom Foto her

- kein Auslandskauf tätigen

 

Mein Kopf sagte ständig, "NEIN", wer weiß was du da für ein Tier bekommst?! Aber mein Bauchgefühl war da glücklicher Weise anderer Meinung darüber.

Und so kamm dann, mit dem Sammeltransport, am 21.11.14, mein kleines Mädchen bei mir an.

 

Unbeschreiblich schön ist z.B. Wenn man an die Weide kommt und direkt von seinem Pferd erkannt wird, und es zur Begrüßung angetrabt kommt.

Diesen Herbst (2016), zieht Lorna von der Aufzucht zu uns in den Stall um. Darauf freue ich mich schon.... :-)

 

Liebe Grüße.

Sonja & Lorna

Mia

2016

Noah

"Was soll denn der Quatsch?" Das bekam ich zu hören. "Ein Pferd aus der Schweiz  pfffffffffft, als ob es in Deutschland keine Pferde gäbe...!" Ja, sicher gibt es in Deutschland reichlich Pferde, nur eben solche wie die Freiberger es sind, die suchte ich hier vergebens.

Als ich auf die Freiberger stieß war mir schnell klar: Eine Rasse, die dafür gezüchtet war, mit den Menschen zusammen zu arbeiten, auch unter widrigsten Bedingungen (wie z.B. Holzrücken am Steilhang), die muss klar im Kopf sein. Ein mittelgroßes, schwereres Pferd, zugewandt und ausgeglichen. Eines, das sich Situationen erst anguckt. Das traf genau meine Erwartungen an mein nächstes Pferd.

Und genau so ein Pferd habe ich bekommen. Nicht, dass Noah eine Schlaftablette ist. Nur eben: Cool, cooler, Noah ;o)

Umzug zur neuen Weide? Kein Problem, er geht vorneweg ohne zu zögern.

Zusammentreffen mit neuen Kumpels, davon einer mit Ekzemerdecke? Kein Problem, stattdessen: "Hey, bist du das Weidephantom??? Das ist ja spannend! Bleib doch mal stehen und lass Dich mal angucken!"

Er hat Lust auf neues, ist aber auch schnell gelangweilt, weil vieles eben keine Herausforderung für ihn darstellt.

Lange haben wir überlegt, ob wir uns auf das Fribi-Fohlen-Kauf-Abenteuer einlassen und wir haben es keinen Moment bereut!

Schlussendlich hatte der Verstand nicht viel zu sagen. Unsere Herzen waren es, die die Entscheidung, Noah zu kaufen, trafen! Und das war gut so! Wir wollten helfen, ein Leben zu retten. Und wenn es mit uns nicht gepasst hätte, dann hätte sich jemand anderes über einen tollen Freiberger gefreut! Da waren wir uns ganz, ganz sicher.

 

Noé

Rania

2015

Am 11.11.2014 bist Du mit dem Transporter von einer langen und aufregenden Fahrt bei mir eingetroffen. Ich hatte Dich gesehen und war verliebt! Deine lieben, ruhigen Augen, deine so sanfte Art trotz der ganzen Aufregung, haben mich sofort ins Herz getroffen. Wenn Du heute über die Koppel galoppierst, dann nur weil Du es möchtest, nicht weil Dich was fürchtet! Einen Freiberger fürchtet es nämlich vor nichts <3! Ich freu' mich auf unsere gemeinsame Zukunft!!!!!

 

2016

Rania ist jetzt 2 Jahre alt und ein absoluter Wonneproppen!

Sie ist immer gut gelaunt und will UNBEDINGT was tun! Sie lässt sich sehr schön führen, liebt es geputzt zu werden und will es einem einfach nur Recht machen. Sie ist ein absoluter Goldschatz, der mich jeden Tag glücklich macht und dem man niemals böse sein kann!!

Salomon

"Ein Fohlen aus der Schweiz? Du spinnst wohl!", das war die Reaktion meiner Kinder auf meine Idee ein Freibergerfohlen im Jahr 2014 freizukaufen. "Und außerdem ist das viel zu teuer, und wir haben ja auch schon so viele Pferde!"

Aber da war diese Idee in meinem Kopf, und die wollte da auch nicht wieder raus.

Zu diesem Zeitpunkt hat uns Conny von Zur Mühlen vom Tierschutz sehr geholfen. Sie sagte:"Kauft doch erst einmal ein Fohlen frei. Sichert seinen Lebensplatz. Wenn es in Deutschland ist, können wir Euch immer noch helfen, es wieder weiterzuvermitteln."

Das machte die Entscheidung leichter. Und so zog Salomon bei uns ein.

Da aber ein Fohlen nicht alleine aufwachsen möchte, haben wir uns mit drei anderen Freibergerfohlenneubesitzern zusammengetan.

Und so standen wir dann alle voller Spannung und Erwartung an einem Samstag im Herbst 2014 bei uns auf dem Hof und warteten auf unsere Fohlen.

Bei mir auch mit einem Kribbeln im Bauch. Man kauft ja nicht alle Tage ein Fohlen von dem es nur zwei Bilder gab, die nicht gerade sehr aussagekräftig waren.

Aber dann war er da - Salomon -. Und es war von Anfang an klar: Das ist unser Fohlen, kein anderes hätten wir haben wollen.Und den geben wir auch nicht wieder her - nie -!!!

Das ist jetzt (Herbst 2015) alles schon fast ein Jahr her. Aus den kleinen Milchnasen sind mittlerweile kräftige kleine Junghengste geworden, die sich jeden Tag auf ihrer Fohlenweide ihres Lebens freuen.

Und nun ist schon wieder Herbst, und wieder gibt es da in der Schweiz so viele kleine Freibergerfohlen die dringend ihren Lebensplatz brauchen.

Wenn ich könnte wie ich wollte.... Aber da gibt es ja auch noch meine Kinder:"Noch ein Fohlen aus der Schweiz? Jetzt drehst du aber total durch!"

 

Na, mal sehn.....

 

 

Alle Texte und Bilder dieser Homepage sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren der Texte und Bilder sowie das Direktverlinken von Bildern ist nicht gestattet.

 

 

Angeboten wird hier  ein Aufzuchtplatz für ein Stutfohlen von 2017 in Eschweiler 

(Eifel) Denn dort ist  bald ein Stutfohlen allein. 

 

Kontakt:

karinlampert@web.de

 

Weitere Aufzuchtmöglichkeiten finden Sie hier.

 

 

 

2017

Sammeltransporte

CH - D Termine:

 

Der Tierschutzverein KoMeT organisiert wie auch in den Jahren zuvor Sammeltransporte für Fohlen von der Schweiz nach Deutschland.

Der Transport wird von erfahrenen Pferde-Spediteuren durchgeführt!

 

Abfahrt ist jeweils ab Burgdorf CH in Richtung Deutschland:

 

23.11. ausgebucht

 

1.12.

LKW 1:  ausgebucht

Richtung München

 

1.12.

LKW 2: noch ein Platz frei Richtung Stuttgart / Frankfurt / Köln / Hannover / Berlin

 

Die letzte Fahrt ist für den 15.12. geplant. Hier gibt es noch freie Plätze. Route noch nicht endgültig definiert!

 

Kontakt und Auskunft / Anmeldung für den Transport:

conny@komet-network.de

 

 

 

Verkaufspferde aller Altersklassen finden Sie auch bei facebook! Nutzen Sie einfach den folgenden Link: